Füße - Facharztpraxis ambulante operative Orthopädie Dr. med. Stephan Koch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Füße

Leistungen > Operationen

Ballenzehe
(Hallux valgus)


Bei der Ballenzehe handelt es sich um eine Fehlstellung der Großzehe zur Außenseite des Fußes, die mit einem Spreizfuß einhergeht und teilweise mit einer Verdrehung der Zehe verbunden ist. Hierdurch kommt es zu einer Ballenbildung in Höhe des Großzehengrundgelenks. Der dortige Schleimbeutel kann sich durch das Reiben im Schuhwerk entzünden (Rötung, Schmerz, Schwellung).

Im fortgeschrittenen Stadium ist eine operative Therapie erforderlich. Es gibt unterschiedliche Verfahren, mit denen die Fehlstellung korrigiert werden kann.
Welches Operationsverfahren dabei eingesetzt werden sollte, wird anhand des Untersuchungsbefundes und der Röntgenbilder mit Ihnen besprochen.

Morbus Ledderhose
Eine gutartige knotige Wucherung der Fußsohle, die gut ambulant entfernt werden kann.

Morton Neurom

Eine gutartige Wucherung eines Fußnerven, die ambulant entfernt wird.

Tarsaltunnelsyndrom

Die Einklemmung eines Fußnerven im sog. Tarsaltunnel führt zu Schmerzen und Kribbeln am Fuß. Wir spalten das Band und entspannen den Nerv.

Peronealsehnenluxation
Manchmal springt hinter dem Aussenknöchel eine Sehne heraus und führt zu Instabilität und Schmerzen. Wir verschaffen der Sehne eine korrekte Führung und stellen die Belastbarkeit wieder her. Natürlich ambulant.

Einsteifung der Großzehe
Hallux rigidus
 Eine operative Therapie ist  vom Ausmaß der Gelenkveränderungen abhängig.Im Frühstadium werden lediglich die Knochenauswüchse abgetragen. Später kann die Versteifung des Gelenks oder aber das Einsetzen eines künstlichen Gelenks erfolgen. Ein Kunstgelenk erhält die Beweglichkeit der Großzehe und erhält das normale Abrollen nahezu vollständig. Dieser Eingriff dauert ca. 30 Minuten und wird ambulant von Dr. Koch persönlich durchgeführt. Der Fuß kann zügig wieder belastet werden. Die Schmerzen nach der Operation sind gering. Hier finden Sie Informationen zu verwendeten Prothese, unter dem Menüpunkt Kunstgelenke finden Sie ein OP-Video. In der Nachbehandlung kann es  erforderlich sein, einen Spezialschuh (Vorfußentlastungsschuh) für einige Wochen zu tragen. Mit diesem Schuh ist eine Vollbelastung des betroffenen Fußes möglich. 



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü