Kniegelenk - Facharztpraxis ambulante operative Orthopädie Dr. med. Stephan Koch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kniegelenk

Leistungen > Operationen

Am Kniegelenk stehen Verletzungen der Menisken oder Kreuzbänder, sowie Knorpelschäden im Vordergrund.
Mit einer ambulanten Spiegelung des Kniegelenks (Arthroskopie) kann bei kurzer Operations- und Narkosedauer ein Meniskusschaden beseitigt und Knorpel geglättet werden. Ein gerissenes Kreuzband kann ebenfalls auf arthroskopischem Weg ersetzt werden.  
Eine ambulante Arthroskopie dauert je nach Vorschaden zwischen 15 und 30 Minuten. Normalerweise kann das operierte Bein nach der Operation bereits voll belastet werden.  Eine Drainage wird nicht ein
gelegt.

Bei manchen Menschen springt die Kniescheibe aus ihrem Gleitlager heraus. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Nach entsprechender Untersuchung empfehlen wir Ihnen den für Sie besten Korrektureingriff. Häufig reicht eine einfache, sog. "seitliche Entspannungsoperation" (lateral release) aus, um die Kniescheibe in ihre richtige Position zurückzubringen. Dieser Eingriff kann arthroskopisch oder " offen" durchgeführt werden. Der offene Eingriff ermöglicht einen besseren Überblick, geht aber mit einer etwas größeren Narbe einher.

Weitere Eingriffe am Knie beinhalten unter anderem die Entfernung von Metallplatten nach Knochenbrüchen oder den Ersatz von Knorpel-Knochenschäden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü