Schulter - Facharztpraxis ambulante operative Orthopädie Dr. med. Stephan Koch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulter

Leistungen > Operationen

Kalkschulter mit Einengung unter dem Schulterdach
(Tendinosis calcarea mit subacromialem Impingement)


Bei dieser schmerzhaften Erkrankung kann die Schulter häufig nur noch wenig bewegt werden. Die Einlagerung von Kalk führt zu einer schmerzhaften Entzündung.  Manchmal kommt es zu Einrissen der Rotatorenmanschette, einem Sehnenspiegel, der den Kopf des Oberarmes umhüllt und die Drehung und Hebung des Armes ermöglicht.

Wir erweitern die Enge, entfernen den Kalk (gelber Pfeil) und nähen bei Bedarf den Defekt in der Sehnenplatte.  

Verschleiß des Schultereckgelenks
(Arthrose des Acromio-Klavikulargelenks)


Wenn dieses Gelenk verschlissen ist, reibt das seitliche Ende des Schlüsselbeins gegen den Knochen des Schulterdachs. Häufig bildet sich neuer Knochen, der die umliegenden Gewebe schädigen kann. Dies kann sogar zu Zerreissungen der Schultersehnen der Rotatorenmanschette führen.

Bei Versagen der konservativen Therapie entfernen wir das seitliche Ende des Schlüsselbeins (ca.1 cm) und die Knochenvorsprünge, so daß kein Schmerz durch den reibenden Knochen mehr entstehen kann.  

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü